SPD-Nordshausen

Stadtteilnachrichten

Dönche Apotheke mit neuem Inhaber

Nachdem Norbert Kümmel Jahrzehnte "unsere" Apotheke betrieb und viele Nordshäuserinnen und Nordshäuser nicht nur durch so manche Erkältungszeit begleitet hat, verabschiedete er sich zum Jahreswechsel in den wohl verdienten Ruhestand. 

Umso mehr freut es uns, dass es einen Nachfolger gibt und die "Dönche Apotheke" als wichtige Institution und Anlaufstelle in unserem Ortskern erhalten bleibt.

Wir bedanken uns bei Herrn Kümmel für die stets gute Versorgung und wünschen Herrn Mattutat und seinem Team alles Gute und viel Erfolg!

 

 

Unser tägliches Brot...

...gibt es auch weiterhin in „unserem“ Nordshäuser Bäckerladen.

Nachdem die Bäckerei Meyer entschieden hatte, ihr Geschäft neu zu strukturieren und den Standort Nordshausen aufzugeben, sind wir als SPD mit dem Vermieter in das Gespräch gekommen und es ist ihm gelungen, mit der Fa. Döhne eine bekannte, regionale Bäckerei hierher zu holen.

Wir heißen das Döhne-Team herzlich Willkommen und hoffen, dass die Nordshäuserinnen und Nordhäuser rege vom neuen Angebot Gebrauch machen. Nicht nur beim Kauf des täglichen Brots sollten wir uns bewusst sein, dass wir engagierte Gewerbetreibende im Stadtteil haben, die hier nur existieren können, weil wir sie mit unserem Einkauf unterstützen!

 

Bücherschrank

EIn langjähriger Wunsch der Nordshäuser Bürger soll im Frühjahr mitten im Stadtteil umgesetzt werden: Am Bushaltestellenhäuschen zwischen Bürgerhaus und Feuerwehr wird auf unsere Initiative hin ein „Büchertauschschrank“ eingerichtet.

Die Koordination und Betreuung übernimmt dankenswerterweise der Kulturverein – schon jetzt sind alle Nordhäuserinnen und Nordshäuser herzlich eingeladen, das neue Kulturangebot zu nutzen!

 

Zugang Friedhof

Viele Besucher fragen sich, was denn eigentlich in der vergangenen Zeit auf dem Friedhof los war: Im oberen Bereich wurde die Hecke geschnitten, eine Bank versetzt und außerhalb des Zauns Schotter aufgebracht.

Nachdem im März 2019 in einer Bürgerfragestunde zum wiederholten Male die Parksituation am Friedhof bemängelt wurde, haben Stadt Kassel und Friedhofsverwaltung unseren Vorschlag übernommen und prag-matisch Abhilfe geschaffen: Künftig kann man „In den Steinern“ parken und von dort auf den Friedhof gehen.

 

Counter

Besucher:183561
Heute:24
Online:1